30 Tage Geld zurück Garantie für die Fernbehandlung

Du bietest eine Geld zurück Garantie an, welche man innerhalb 30 Tagen einfordern kann. Warum ist dir dieses Angebot wichtig?

Dieses Angebot entstand aus der Arbeit und aus der Praxis heraus. Ich begleitete Menschen zu Beginn nur in Sitzungen und fand, dass es wichtig ist, dass sie zusätzlich mit einer Fernbehandlung unterstützt werden. Dies aus dem Grund, damit ich besser arbeiten und ich schneller vorwärtskomme. Auch weil die Fernbehandlung der Sitzung gegenüber durchaus Vorteile hat. Die Fernbehandlung ist etwas Abstraktes, nicht jeder kann sie nachvollziehen.

Einige Klienten reagierten sehr positiv auf meine Empfehlung, mit einer Fernbehandlung zu starten. Andere waren verunsichert, ob sie denn funktionierte oder ob das überhaupt möglich ist. Das Vertrauen der Klienten zu mir war da, eine gewisse Unsicherheit gegenüber der Fernbehandlung war ebenfalls spürbar.

Also entschloss ich mich den Klienten vorzuschlagen, dass ich einen Monat mit der Fernbehandlung arbeite. Wenn sie nicht zufrieden sind, dann beende ich die Arbeit sofort und sie müssen nichts bezahlen. Anfangs war es also keine offizielle 30 Tage Geld zurück Garantie sondern ist aus der Arbeit heraus entstanden.

Ich erhielt dann sehr positive Rückmeldungen, sie waren froh, dass sie die Fernbehandlung ausprobieren konnten, ohne dabei ein Risiko einzugehen. Dies freute mich sehr und daraus ist dann eigentlich dann die 30 Tage Geld zurück Garantie entstanden.

Wie ist deine Erfahrung damit? Wird diese Garantie genutzt?

Meine Erfahrung mit der 30 Tage Geld zurück Garantie ist so, dass sie Menschen hilft, die unsicher sind, ob sie eine Fernbehandlung bestellen sollen. Sie kann dabei helfen, sie auszuprobieren.

Allerdings wird sie sehr wenig genutzt. Aus meiner Sicht, weil ich erlebe, dass die Klienten zufrieden mit der Fernbehandlung sind. Die Erfahrung hat auch gezeigt, dass eher die Menschen sie beanspruchen, die vielleicht andere Erwartungen gehabt haben. Das Gefühl hatten, jetzt hätte sich in einem Monat mehr verändern müssen, die Probleme müssten schon alle weg sein. Oder andere Vorstellungen davon hatten, wie sich die Fernbehandlung anfühlen muss. Für mich ist das auch absolut in Ordnung, denn ich möchte auch nicht bei jemandem arbeiten, der nicht überzeugt ist, dass er die Fernbehandlung möchte. Das ist auch der Grund, weshalb es keine Rechtfertigung braucht. Man muss nichts erklären, warum man sie nicht mehr möchte. Es funktioniert sehr unkompliziert. Innerhalb der ersten 30 Tage kann man mir eine E-Mail schreiben und sagen:„Für mich stimmt es nicht. Bitte die Fernbehandlung stoppen. Ich hätte gerne die 30 Tage Geld zurück Garantie“. Ich beende dann die Arbeit und wenn das Geld bereits überwiesen wurde, überweisen wir es sofort zurück.

Deine Geld-zurück-Garantie ist aber nicht als Erfolgsversprechen zu verstehen, oder? Ist das richtig?

Meine Geld zurück Garantie hat nichts mit dem Erfolgsversprechen zu tun. Es geht wirklich darum, wenn Menschen, die eine Fernbehandlung bestellen, merken, dass die  Erwartungen nicht erfüllt wurden. Erfolgsversprechen gebe ich grundsätzlich nicht, weil ich prozessorientiert arbeite.

Wie beanspruche ich diese Garantie bei dir?

Ganz einfach: In dem man sich schriftlich oder telefonisch meldet und sagt, dass man die die 30 Tage Geld zurück Garantie beanspruchen möchte. Sie ist in den ersten 30 Tagen der Fernbehandlung einmalig beanspruchbar, das ist die einzige Einschränkung. Sie ist für allem für Menschen gedacht, die noch nie eine Fernbehandlung bestellt haben.

30 Tage Geld zurück
Garantie anfordern